Detailprogramm

zurück

16. - 21. März 2021

Unbekanntes Florenz mit Besuch der Restauratoren-Labors der Uffizien

 

Kunst und Handwerk

haben der Stadt Florenz seit jeher zu Vermögen, Macht und Anerkennung verholfen. Neben der Kirche und dem Fürstenhof waren die Zünfte vielfach Auftraggeber an die Künstler, die sich gegenseitig zu Höchstleistungen inspirierten, sodass ein Schaffen entstand, das an Qualität und Quantität auf so engem Raum kaum zu übertreffen ist. Folgen Sie uns auf wenig „ausgetretenen“ Wegen zu verborgenen Höhepunkten im Kunstschaffen der einander konkurrierenden Maler, Bildhauer und Architekten. 
Diese Kunst zu erhalten fordert heute neues handwerkliches Geschick, einen Einblick gibt ein Besuch des Labors der Gemälderestauratoren der Uffizien, der antiken Seidenweberei der Familie Pucci oder bei den 
Restauratoren der Gobelins der Medici.


REISEVERLAUF

Dienstag, 16. März
VOM DOM ZUM PONTE VECCHIO
Fluggäste: Mit dem Linienflug von Austrian / Lufthansa am Morgen von Wien über München nach Florenz. Kurzer Transfer in unser Hotel im Herzen der Stadt.
Bahngäste: Abfahrt am Vorabend mit Ankunft in Florenz am frühen Morgen. Transfer ins Hotel. Die langsam erwachende und noch menschenleere Stadt ist ein einmaliges Erlebnis.
Am Nachmittag Zusammentreffen aller Reiseteilnehmer. 
Erster Rundgang durch die Stadt zu Dom mit der einzigartigen Kuppel von Brunelleschi, Baptisterium, zum Ponte Vecchio sowie zum historischen Marktplatz mit dem "Wildschwein".
Besuch der Kirche Orsanmichele. Die Skulpturen an den vier Außenseiten der Kirche sind ein Höhepunkt der Bildhauerei des frühen 15. Jahrhunderts.
Abendessen in einem typischen Restaurant nahe des Hotels.

Mittwoch, 17. März
RESTAURIERUNGS-LABORS UND UFFIZIEN
Am Morgen Besuch des Labors der Gemälderestauratoren der Uffizien, die weltweit als die erfahrensten Restauratoren auf Ihrem Gebiet gelten. Sehen Sie bedeutende Werke der Kunstgeschichte hautnah. Die jeweiligen Restauratoren der einzelnen Werke erläutern Analyse, Problematik und Vorgehensweise bei der Restauration. Die jeweiligen Restauratoren der einzelnen Werke erläutern Analyse, Problematik und Vorgehensweise bei der Restauration.
Am Nachmittag Besuch der berühmten Gemäldegalerie der Uffizien (ohne Anstellzeit mit reservierten Eintrittskarten!) mit bedeutenden Werken toskanischer und italienischer Malerei (von Cimabue und Giotto über Piero della Francesca, Botticelli und Raffael zu Tizian und Caravaggio).
Zeit für einen Schaufensterbummel oder weitere Besichtigungen.

Donnerstag, 18. März
AUF DEN SPUREN DER MEDICI UND DER
KLOSTERKOMPLEX VON SANTA CROCE 
Rundgang zum Palazzo Medici und Besuch der von Benozzo Gozzoli detailreich mit Szenen der Anbetung der Heiligen Drei Könige bemalten Familienkapelle. Weiter zu San Lorenzo, der Hofkirche der Medici, Besuch der historischen Bibliothek mit der architektonisch richtungsweisenden Eingangstreppe von Michelangelo. Besuch der Alten Sakristei von San Lorenzo, einem richtungsweisenden Werk von Brunelleschi. Weiter nach Sant'Apollonia mit Andrea del Castagno's "Letztem Abendmahl" und in den von Andrea del Sarto ausgemalten Chiostro dello Scalzo. Vorbei am Casino Medici und am Botanischen Garten zum Findelhaus, dem Ospedale degli Innocenti, einem Hauptwerk von Filippo Brunelleschi.
Am Nachmittag Besuch der Kirche Santa Maria Maddalena dei Pazzi mit einer Kreuzigung von Perugino. Weiter zur Franziskanerkirche Santa Croce mit Grabmälern und Grabdenkmälern bedeutender Persönlichkeiten, von Ghiberti über Michelangelo zu Galileo Galilei. Berühmt sind außerdem die beiden von Giotto ausgemalten Familienkapellen der Peruzzi und Bardi sowie eine Verkündigung und ein hölzernes Kruzifix von Donatello. Besuch des Kreuzganges und der berühmten Pazzi-Kapelle von Brunelleschi sowie Donatellos Statue des Hl. Ludwig. 

Freitag, 19. März
GOBELINS, EDLE STOFFE UND DIE BRANCACCI-KAPELLE IN OLTRARNO 
Am Vormittag werden wir in der Sala delle Bandiere im obersten Stock (großartiger Ausblick) des Palazzo Vecchio erwartet, in dem die Restauratoren der Wandteppiche ihrer Arbeit nachgehen. Zur Zeit sind unter anderem die berühmten großflächigen Medici-Gobelins bei der Restaurierung zu sehen. Anschließend Rundgang durch die Prunkräume des Palazzo Vecchio mit Werken von Michelangelo, Ghiberti, Verocchio oder Donatello. Die Sala dei Cinquecento, der große Ratssaal, ist ein kunsthistorisch wichtiger Ort des späten 15. Jahrhunderts. 
Am Nachmittag Spaziergang durch den Stadtteil oltrarno am linken Ufer des Arno. Die Refektorien der Klöster von Florenz sind reich an Abendmahlsdarstellungen der Renaissance. Eines der bedeutendsten ist jenes von Andrea Orcagna aus dem 14. Jahrhundert in Santo Spirito. In der Sakristei derselben Kirche wird ein hölzernes Kruzifix, ein Jugendwerk Michelangelos, aufbewahrt. Weiter zu Santa Maria del Carmine zum bedeutenden und richtungsweisenden Freskenzyklus von Masaccio und Masolino in der Brancacci-Kapelle. Anschließend Auffahrt entlang wunderschöner Villen zur Aussichtsterrasse Piazzale Michelangelo. Besuch von San Miniato al Monte, wo um diese Tageszeit die Messe besonders stimmungsvoll in gregorianischen Gesängen gefeiert wird.

Samstag, 20. März
SANTA MARIA NOVELLA UND SANTA TRINITA
Am Vormittag Besuch der Kirche Ognissanti mit einem Werk von Botticelli sowie einem "Letzten Abendmahl" von Domenico Ghirlandaio im Refektorium des Klosters. Weiter zum von der Familie des Weltumseglers Vespucci gegründeten Spitals und zu Santa Trinita mit Fresken von Domenico Ghirlandaio in der Familienkapelle der Sassetti. Besuch der Antiken Klosterapotheke Santa Maria Novella, die ihr Aussehen seit fast 300 Jahren nicht verändert hat. Einlass in die private Kapelle mit Fresken des 14. Jhdt. Am Nachmittag Spaziergang zur Dominikanerkirche Santa Maria Novella mit dem großen Freskenzyklus des Domenico Ghirlandaio in der Apsis des Hauptaltars sowie der Kreuzigung von Masaccio, einem Schlüsselwerk der Frührenaissance, sowie dem hölzernen Kruzifix des Brunelleschi. Besuch des Kreuzganges, des Chiostro Verde, mit Paolo Uccellos Freskenzyklus. Zeit für einen Schaufensterbummel durch die nahe Via Tornabuoni, die eleganteste Einkaufsstraße der Stadt, und ihre Seitengassen. 
Gemeinsames Abendessen in einem schönen Restaurant.

Sonntag, 21. März
BARGELLO MUSEUM UND RÜCKREISE
Der Vormittag steht zur freien Verfügung, etwa für den Besuch des Bargello-Museums (gegenüber unseres Hotels) mit Werken von Michelangelo, Donatello ("David") u. a. Zeit für einen letzten Einkaufsbummel, die meisten Geschäfte haben auch sonntags geöffnet. Sehr stimmungsvoll wird die Sonntagsmesse in der Badia Fiorentina von den benediktinischen Ordensschwestern gefeiert. In der Kirche hängt eine schöne "Verkündigung" von Filippino Lippi. Besuch des interessanten "englischen Friedhofs" mit wunderschönen Grabdenkmälern und u.a. dem Grab des letzten Nachfahren von William Shakespeare. 
Am Nachmittag Fahrt über das wunderschöne Hügelland des Apennin vorbei an Pratolino und Fiesole bis Barberino und auf der Autobahn weiter nach Bologna.
Fluggäste: Rückflug mit Austrian nach Wien oder zu Ihrem Abflughafen. 

Anmerkung:
Durch die Notwendigkeit von Besuchsgenehmigungen für viele der zu besichtigenden Kunstwerke, Orte und Werkstätten kann es im Ablauf des Programmes zu Verschiebungen kommen.


UNSER HOTEL

FLORENZ: **** GRAND HOTEL CAVOUR
Das Hotel liegt im Herzen von Florenz in idealer und verkehrsberuhigter Lage zwischen Dom und Palazzo Vecchio. Historischer Palazzo und elegantes Ambiente. Alle Zimmer sind schallisoliert und mit Klimaanlage, Minibar, Sat-TV etc. ausgestattet. Von der Terrasse oberhalb des 6. Stockwerks bietet sich ein grandioser 360-Grad-Blick über die Dächer der Stadt und bis nach Fiesole zur einen sowie zu San Miniato al Monte zur anderen Seite. Die Kuppel des Domes ist hier fast zum Greifen nahe. Es gibt in der Stadt kaum einen schöneren und stimmungsvolleren Platz für einen Aperitif (die Bar auf der Dachterrasse ist nur für die Hotelgäste zugänglich!)
Fotos unter: www.hotelcavour.com



REISEINFORMATIONEN

IM REISEPREIS ENTHALTEN

- Linienflug mit Austrian von Wien nach Bologna und von Florenz direkt zurück, Flughafengebühren und Steuern
- Transfers und Ausflüge laut Programm in bequemem Reisebus mit Klimaanlage
- 5 Übernachtungen im 4*- Hotel Roma
- Doppelzimmer mit Bad / Dusche und WC
- 2 Abendessen (inkl. Getränke) in schönen Restaurants; Frühstücksbuffet im Hotel
- qualifizierte Reiseleitung und Führungen
- Eintrittsgelder


REISEPREIS

Flugreise ..... € 1.640,-
Preis gilt ab Wien
Abflüge von anderen Orten (zu gleichem Preis oder mit geringem Zuschlag) jederzeit auf Anfrage möglich

Bahnreise ..... auf Anfrage
Wir organisieren gerne Ihre Anreise per Bahn!

ohne Anreise ..... € 1.460,-
Leistungen wie oben, jedoch ohne Flug und Transfers

Einzelzimmerzuschlag ..... € 240,-


Stornoschutz und Reiseversicherung
"Komplett-Schutz-Standard" Europäische Reiseversicherung
- Reisepreis bis € 1.600,- pro Person .....  € 100,-
- Reisepreis bis € 1.800,- pro Person .....  € 108,-
- Reisepreis bis € 2.000,- pro Person .....  € 117,-
Jahres-Komplett-Schutz Standard Einzelperson .....  € 230,-
Jahres-Komplett-Schutz Standard Familie (2 Personen) .....  € 260,-


TEILNEHMERZAHL

mind. 7, max. 16 Personen


REISELEITUNG

Wolfgang Friedl (Kunstgeschichte, Geschichte)