Detailprogramm

zurück

25. Juni - 1. Juli 2021

Rundreise Bretagne

 

Die zerklüfteten Felsklippen,

die von der starken Brandung des Atlantiks umspült werden, beeindruckende Buchten sowie weite Heiden und Wälder im Landesinneren sind nur einige der wilden Schönheiten dieser Region Frankreichs. 
Der Charme der bretonischen Kultur liegt in geheimnisvollen Steindenkmälern, Kirchen regionaler Heiliger, umfriedeten Pfarrbezirken, mittelalterlichen Stadtanlagen sowie der bretonischen Sprache und Musik.
Die Klosterinsel Mont-Saint-Michel ist einer der berühmtesten Orte weltweit.
Unsere Hotels erlauben durch ihre ideale Lage eine erholsame Rundreise und geben Gelegenheit zu einem Strand- oder Abendspaziergang im malerischen Saint-Malo.
 


REISEVERLAUF

Freitag, 25. Juni
ANKUNFT IN NANTES UND VANNES
Fluggäste: Am Vormittag mit dem Linienflug von Volotea von Wien direkt nach Nantes. Ankunft gegen 11 Uhr und Fahrt nach Carnac. Besuch der Hinkelsteinreihen, die zwischen 5000 und 2000 v. Chr. errichtet wurden. Die größten unter ihnen sind über sieben Meter hoch.
Weiterfahrt in unser Hotel in Vannes, das in Hanglage am Nordufer des Golfes von Morbihan liegt. Abends Spaziergang durch die Fußgängerzone der malerischen Altstadt mit ihren alten Fachwerkhäusern und Besuch der Kathedrale St. Pierre
Gemeinsames Abendessen in einem schönen Restaurant
Eine Übernachtung in Vannes

Samstag, 26. Juni
GOLF VON MORBIHAN, PONT AVEN UND CONCARNEAU
Fahrt mit dem Boot zu einer kleinen Insel im Golf von Morbihan. Das Binnenmeer ist bekannt für sein mildes Klima, eine üppige Vegetation und hübsche Buchten. Besuch des Hügelgrabes Cairn de Gavrinis. Im Inneren des Steinhügels befindet sich ein Ganggrab, das zu den schönsten Anlagen der Jungsteinzeit gehört. Auf einer Fläche von 60 m² blieb kaum eine Stelle undekoriert. Gelegenheit zu einer kleinen Mittagspause und anschließend weiter nach Pont Aven. Das Dorf liegt am Beginn des Mündungstrichters des kleinen Flusses, an dessen Ufern ehemals viele Mühlen standen. Maler wie Paul Sérusier oder Emile Bernard haben diese Landschaft in ihren Bildern verewigt, Paul Gauguin begründete hier die sogenannte "Schule von Pont Aven".
Weiter nach Concarneau, einem der bedeutendsten Fischereihäfen der Bretagne, mit der "ville close", einer von Stadtmauern umschlossenen Insel aus dem 14. Jahrhundert.
Fahrt in unser Hotel in Audierne und gemeinsames Abendessen im ausgezeichneten Restaurant des Hotels.
Zwei Übernachtungen in Audierne

Sonntag, 27. Juni
KÜSTENLANDSCHAFT CORNOUAILLE
Fahrt zur Pointe du Raz an der westlichsten Spitze Frankreichs. Die Landschaft ist hier besonders eindrucksvoll. Der vom Wasser zernagte Felsen ragt bis zu 80 Meter hoch aus dem Wasser und setzt sich in einer Reihe von Klippen bis zum Leuchtturm ins Meer fort. 
Bei gutem Wetter kann man die vorgelagerte Fischerinsel Sein sehen. Spaziergang bis zur äußersten Spitze.
Die Mittagspause verbringen wir in Douarnenez, mit typischen Hafenrestaurants und köstlichen Fischspezialitäten. Lange Zeit lebte dieser Ort gleichermaßen vom Handel wie vom Sardinenfang. Heute werden in dem Fischereihafen Makrelen, Thunfisch, Plattfische und Langusten aus den Gewässern vor Irland und Afrika angelandet.
Wir steuern das Städtchen Locronan an. Der Name des beliebten Wallfahrtsorts leitet sich vom Heiligen Ronan ab, einem irischen Mönch, der im 5. Jahrhundert hierher kam. Der Dorfplatz mit seinen alten Granithäusern und dem Brunnen ist eine wahre Filmkulisse. 
Am späten Nachmittag erreichen wir Quimper, eine der wichtigsten Metropolen der Bretagne. Die belebte Geschäftsstadt liegt in einem Tal am Zusammenfluss (bretonisch: kemper) von Steir und Odet. 
Die Kathedrale St. Corentin im gotischen Baustil dominiert das Stadtbild. Im historischen Zentrum finden wir gemütliche Fußgängerzonen mit Fachwerkhäusern, die zum Stadtbummel einladen. 
Rückfahrt nach Audierne und gemeinsames Abendessen im schönen Restaurant des Hotels.

Montag, 28. Juni
BRETONISCHE ENCLOS, BUCHT VON MORLAIX UND DIE ROSA GRANITKÜSTE
Am Vormittag Fahrt nach Playben mit seinem typisch bretonischen "Enclos“, einem umfriedeten Pfarrbezirk mit seinen Beinhäusern, Triumphpforten und Kalvarienbergen aus Granit. An dem großartigen Calvaire mit den plastischen Szenen der Passion haben mehrere Generationen gearbeitet. 
Nur wenige Kilometer weiter nördlich liegt Morlaix. Ein gewaltiges Eisenbahnviadukt überspannt die Stadt und trennt sie vom Hafen. Unsere Route führt weiter durch die Baie de Morlaix
Am Nachmittag Besichtigung des Pfarrbezirks von Guimiliau, der einen Höhepunkt bildhauerischen Wirkens der bretonischen Steinmetze darstellt. Der Enclos wird von keinem anderen an Figurenreichtum übertroffen. Von der Geburt bis zur Auferstehung erzählen 200 Figuren in bewegten Szenen den Lebensweg Christi. Das Kirchenportal, ein besonderes Meisterwerk, ist mit vielen Episoden aus dem Alten und Neuen Testament verziert. 
Eine zerklüftete Felsküste, unzählige kleine, vorgelagerte Inseln und von Wind und Wasser bizarr geformte Felsformationen aus uraltem rosa Granit-Gestein erwarten uns an der Rosa Granitküste ("Côte de Granit Rose"). Die Fahrt führt vorbei an kleinen Häfen, zahlreichen Buchten, Sandstränden und fast fjordartig eingeschnittenen Flussmündungen. Ginster und wilde Brombeersträucher zieren das offene Heideland. Abends Gelegenheit zu einem Spaziergang und einem kleinen Abendessen oder einem Glas Wein in der Altstadt von Saint-Maló.
Drei Übernachtungen in Saint-Malò

Dienstag, 29. Juni
SAINT-MALÒ UND DINARD 
Einer der Höhepunkte unserer Reise ist Saint-Malò. Die Festungsstadt wurde während des 2. Weltkrieges stark zerstört. Beim Wiederaufbau hielt man sich an das alte Vorbild und bemühte sich um die Wiederherstellung des alten Charakters der Stadt. Ihre mächtige Festungsmauer ist fast komplett begehbar und bietet einen fantastischen Blick auf den Atlantik. 
Zur Mittagszeit fahren wir mit dem Boot in den noblen Badeort Dinard mit seinen hübschen Bauten aus der Belle Epoque. Hier finden wir noch die typisch mondäne Atmosphäre des 19. Jahrhunderts, als wohlhabende Briten das idyllische Fleckchen mit seinem angenehmen Klima und den feinen Sandstränden in Mode brachten. 
Der Nachmittag steht je nach Wahl in Dinard, Saint Malò oder für einen Strandspaziergang freien Verfügung. 
Gemeinsames Abendessen in einem schönen Restaurant.

Mittwoch, 30. Juni
KLOSTERINSEL MONT-SAINT-MICHEL UND AUSTERN IN CANCALE
Am Morgen Fahrt in das auf einem Felsplateau über der Rance gelegene Dinan, das noch von einem vollständig erhaltenen Mauerring umgeben ist. Spaziergang durch die stimmungsvolle Altstadt.
Weiterfahrt zum Mont-Saint-Michel. Benediktinermönche bauten im 11. Jhdt. die Abtei, die auf einer 75 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Terrasse erbaut wurde. Ab dem 13. Jhdt. wurde die Anlage um Almosen-, Ritter- und Speisesaal sowie Kreuzgang erweitert. Die Befestigungsanlagen aus dem 14. Jhdt. sind so perfekt, dass weder den Franzosen noch den Engländern die Eroberung gelang.
Gemeinsames Mittagessen in einem schönen Restaurant.
Am Nachmittag weiter nach Cancale zu einer Austernverkostung. Die hier gezüchteten Austern begründen noch heute bei den Feinschmeckern in aller Welt den Ruf der Stadt als diejenige, die die besten der wohlschmeckenden Muscheln mit der rauen Schale hervorbringt. Nirgendwo kann man köstlichere und frischere Austern genießen als in Cancale. 
Rückfahrt nach Saint-Malò und Zeit, den Abend bei einem Bummel oder einem Glas Wein in der Altstadt ausklingen zu lassen.

Donnerstag, 1. Juli
RÜCKFLUG VON PARIS
Fahrt durch die Normandie und das Seinetal flussaufwärts. Gemeinsames Mittagessen in sehr schönem Rahmen. 
Je nach verbleibender Zeit (der Verkehrssituation angepasst) die eine oder andere Besichtigung im Pariser Großraum
Fluggäste: Transfer zum Flughafen Charles de Gaulle und Rückflug.


UNSERE HOTELS

VANNES: **** CENTRE VILLE
Das moderne Hotel liegt am Rande der historischen Altstadt und nur 500 Meter von der Kathedrale entfernt. Das Hotel ist zeitgenössisch und funktional eingerichtet, alle 66 Zimmer haben einen kleinen Balkon, Klimaanlage, Sat-TV, kostenloses Wlan etc.
Für unsere kurze Zwischenstation in Vannes ein perfekter Ausgangspunkt in idealer Lage zur Altstadt.
Fotos unter: www.bestwestern-vannescentre.com

AUDIERNE: **** LE GOYEN
Das Hotel liegt an der Uferpromenade am malerischen Hafen von Audierne. Die Mitgliedschaft im Hotelverbund der "Châteaux et Hotels de France" bürgt für Charme und Qualität.
Alle 26 Zimmer sind sehr geschmackvoll eingerichtet und mit schönen Stoffen in warmen Farben dekoriert. Alle haben Blick auf den Hafen von Audierne, einen kleinen Balkon sowie Sat-TV.
Das Frühstück wird auf der Panoramaterrasse serviert.
Sehr gutes Restaurant mit französischer Küche.
Idealer und stimmungsvoller Ausgangspunkt für unsere Ausflüge ...
Fotos unter: www.le-goyen.com

SAINT - MALO: **** MERCURE FRONT DE MER
Das Hotel liegt in erster Reihe am Strand von Saint Malo. Über die Strandpromenade erreicht man in 10 Gehminuten die quirlige historische Altstadt mit ihren Gassen, Bars und Cafés. Es ist dies ein erholsamer Abschluss dieser Reise und ein idealer Ausgangspunkt für unsere Ausflüge. (Ein Hotel in der Altstadt wäre von der Zufahrt her sehr ungeeignet und im August durch die vielen Bars bis spät in die Nacht sehr laut). Alle Zimmer sind bequem und neuwertig ausgestattet, alle haben Klimaanlage, Sat-TV, kostenfreies Wlan etc.
Fotos unter: www.mercure.com



REISEINFORMATIONEN

IM REISEPREIS ENTHALTEN

- Linienflug mit Volotea von Wien nach Nantes und mit Austrian von Paris zurück, Flughafengebühren und Steuern
- Transfers und Ausflüge laut Programm in bequemem Reisebus mit Klimaanlage
- 6 Übernachtungen in ausgewählten Hotels der 4*- Kategorie
- Doppelzimmer mit Bad / Dusche und WC
- 6 Abend- oder Mittagessen (ohne Getränke); Frühstücksbuffet
- qualifizierte Reiseleitung und Führungen
- Eintrittsgelder


REISEPREIS

Flugreise ..... € 2.040,-
Preis gilt ab Wien
Abflüge von anderen Orten (zu gleichem Preis oder mit geringem Zuschlag) jederzeit auf Anfrage möglich

ohne Anreise ..... € 1.790,-
Leistungen wie oben, jedoch ohne Flug und Transfers

Einzelzimmerzuschlag ..... € 260,-

Stornoschutz und Reiseversicherung
"Komplett-Schutz-Standard" Europäische Reiseversicherung
- bei Reisepreis bis € 1.800,- pro Person ..... € 108,-
- bei Reisepreis bis € 2.000,- pro Person ..... € 117,-
- bei Reisepreis bis € 2.200,- pro Person ..... € 128,-
- bei Reisepreis bis € 2.400,- pro Person ..... € 139,-
Jahres-Komplett-Schutz Standard Einzelperson .....  € 230,-
Jahres-Komplett-Schutz Standard Familie (2 Personen) .....  € 260,-


TEILNEHMERZAHL

mind. 8, max. 18 Personen


REISELEITUNG

Mag. Christa Lube (Kunstgeschichte, Geschichte)
lebt seit vielen Jahren als geprüfte Fremdenführerin in Frankreich, wo Sie mit Kompetenz und Begeisterung durch ihre neue Heimat führt.